Wandern und Wundern, wie herrlich ein Kurzurlaub sein kann. Hahnenklee-Bockswiese, 01. und 02. Juni 2019

Sorce byTilia von den Weidenauen – Mittelalt im Mittelalter at https://mittelaltertilia.wordpress.com

In diesem Jahr kommen tatsächlich einige neue Erlebnisberichte hinzu, die eher weniger mit Mittelaltermärkten zu tun haben.Trotzdem gibt es Orte, die es, wie ich finde, auch wert sind, darüber zu berichten. So waren wir nach einer Stippvisite in Göttingen an Himmelfahrt (mit Besuch im alten botanischen Garten) noch im Harz unterwegs. Nachdem ich ja das Wandern am Rheinsteig ausprobiert hatte, habe ich gemerkt, wie gut mir das tut. So entschlossen wir uns, ein Wander- und Mountainbike-Wochenende in Hahnenklee-Bockswiese zu verbringen. Zum einen gibt es dort einen vielgerühmten Bikepark am Bocksberg und zusätzlich die historischen Wanderwege am Weltkulturerbe der Oberharzer Wasserwirtschaft oder die 7km Premiumwanderstrecke Liebesbankweg. Bei herrlichem Wetter und kurzer Anreise von Göttingen konnten wir schon Samstag Vormittag das Welfenschloss in Herzberg besuchen. Seine Ursprünge im 11. Jahrhundert hat dieses riesige Gebäude, jedoch aufgrund vielschichtiger Sanierungsarbeiten fehlte das entsprechende Flair und bei dem schönen Wetter war uns auch nicht nach Museumsbesuch. So kamen wir schon vor Mittag in Hahnenklee an und fuhren ganz neumodisch mit der Gondelbahn auf den Bocksberg.

Impressionen vom Liebesbankweg, Hahnenklee-Bockswiese mit wohlverdienter Urkunde

Newsfeed Quelle: mittelaltertilia bereitgestellt von https://mittelaltertilia.wordpress.com https://mittelaltertilia.wordpress.com/2019/06/11/wandern-und-wundern-wie-herrlich-ein-kurzurlaub-sein-kann-hahnenklee-bockswiese-01-und-02-juni-2019/