Archiv für den Monat: November 2015

Achtung !! Screentime

Sorce byDrachenröster at https://drachenroester.myblog.de


http://www.teilzeithelden.de/2015/11/06/drama-drama-baby-screentime-als-spielziel-im-larp/



Da finde ich doch diesen netten Artikel über die Begrifflichkeit „Screentime“.

Zusammengefasst: Agiere so, als ob zwei oder 100 Personen vor, hinter oder unter dir stehen und glauben sie hätten einen riesig großen Full HD XXL 4D Plasmatronikfernseher vor sich. Dort läuft, gerade der Film „Screentime: Die Überraschung“.

Ich gebe ja zu, die gedankliche rangehensweise ist wirklich zeitgemäß. Spieler oder NSC´s sollen auch für die Umgebung einen sichtbaren, hörbaren InTimegenuß bereiten. Situationen sollen schauspielerisch hervorgehoben werden, damit ein vielleicht epischer Moment entsteht.

So mag ich das nun mit Beispielen füllen. Also das Todesdrama, sollte nicht einfach mit ein wenig verbluten angezeigt werden, sondern mit anständigem Geröchel, einem letzten theatralischen Wunsch und die Umgebung sollte ergreifend das Leid darstellen. ACHTUNG SCREENTIME!
Ein Spieler sollte nun „AKTIV“ auf die Idee kommen, wutentbrannt den Sterbenden sofort zu rächen. Brav mit viel Geschrei und Getöne. Ach herje, beschreibe ich da gerade Larp? Geht es, nebst vielen anderen Dingen, nicht dennoch genau darum? Wird nicht genau das allerorts als gelungen angesehn, wenn eine Spielsituation gutes Charakter- und gutes Darstellungspiel hervorruft? Meist wird in der Nachlese, darüber dann referiert, dass man/frau gemeinsam ein hervorragendes InTimespiel hingelegt hat. Natürlich ist der Hinweis klug und richtig, dass manch eine „Szene“ gelungener gewesen wäre, hätte der ein oder andere ein wenig mehr mit seiner Umgebung agiert.(Vieleicht ein wenig lauter geredet, vieleicht ein wenig mehr mit den Armen gefuchtelt) 

Unbestritten ist, dass Artikel wie dieser immer im Larp notwendig sein werden, um deutlich zu machen, was Larp ausmacht: Das miteinander spielen. Aber meine Lästerader kann nicht anders. Muss ich das jetzt wirklich „Screentime“ nennen? Nennen wir es Charaktertreues Spiel, nennen wir es doch einfach: Gelungenes Spiel. ;-)

Newsfeed Quelle: Drachenröster bereitgestellt von https://drachenroester.myblog.de https://drachenroester.myblog.de/drachenroester/art/9635434

15.11.2015: „Sporteln am Sonntag“ auf dem Boxberg – Sportangebot für Familien

„Sporteln am Sonntag“

Am Sonntag, den 15.11.2015, von 14 bis 18 Uhr, veranstalten der Turnerbund Rohrbach, der Sportkreis Heidelberg und das Jugendzentrum Holzwurm in der Sporthalle der Waldparkschule auf dem Boxberg, einen Indoor-Familiensporttag unter dem Titel „Sporteln am Sonntag“. Dieses Sportkonzept richtet sich vor allem an Familien und soll diesen die Gelegenheit geben, auch in der kalten Jahreszeit Sport zu treiben. Dabei wird ein kunterbuntes Mitmachprogramm aus den unterschiedlichsten Sportarten geboten, abgerundet durch kurze Demonstrationen der unterschiedlichen Abteilungen des TB Rohrbach.

Präsentiert werden Sportarten wie
• Fußball
• Bogenschießen
• Trampolinbahn
• Ball- und Laufspiele
• Tischtennis
• Schwungtuch
• Dosenwerfen
• Ringen und Raufen
• Mountainbikes
• Rugby
• Turnen
• Volleyball
• Pedalos
• Badminton
• Streetbasketball
• Riesenmikado
• Rollstuhlparkour
• Wave- und Skateboards
Nebenbei schwebte das Schwungtuch durch die Halle, wobei sich zeigt, wer von den ganz Kleinen Kraft und Mut hat, um sich z.B. auf das Tuch zu legen. Auch vor der Halle bietet der Sportkreis und das Jugendzentrum Holzwurm mit ihren Helfern ein tolles Mitmachprogramm, welches aus Dosenwerfen, einer Fußballtorwand, und zahlreichen Frisbeescheiben inklusive Zielkorb besteht. Doch nicht nur die bereitgestellten Tischtennisplatten liefern einige Familienduelle und bieten den Kids die Chance sich mit „Papa“ oder “Mama“ zu messen, sondern auch das Bogenschießen und die Wave-Boards tragen einen großen Teil dazu bei.
Durch „Sporteln am Sonntag“ haben die Familien die Möglichkeit, einige Sportarten auszuprobieren und einen Verein aus Ihrer Nähe etwas näher kennen zu lernen. Auch die Mitmachaktionen zeigen, dass nicht viel nötig ist, damit Familien, auch im Winter zusammen Sport treiben können. R.F

Vorweihnachtzeit auf dem Boxberg

Vorweihnachtzeit auf dem Boxberg….

Weihnachtszeit und Plätzchenduft….

Der Evang. Kinder- und Jugendtreff Holzwurm
möchten dieses Jahr zusammen eine Weihnachtsaktion für Kind und Jugendliche am Dienstag, dem 01.12 15. um 16.00 Uhr – 18.00 Uhr Weihnachtsplätzchen gemeinsam backen! veranstalten.
Wenn du Lust bekommen hast, dann komm doch einfach im
Holzwurm vorbei! Anmeldungen und weitere Informationen unter der Telefonnummer 06221/384427 bis spätestens 25.11.15. Mindestteilnehmer: 5

Weihnachtsgeschenke Basteln für Kinder und Jugendliche

Der Evang. Kinder- und Jugendtreff Holzwurm, die Evang. Lukasgemeinde und die Kath. St. Paul Gemeinde möchten dieses Jahr zusammen eine Weihnachtsaktion für Kind und Jugendliche am Dienstag, dem 08.12 15 um 16.00 Uhr – 18.00 Uhr veranstalten. Es wird verschiedene Stationen geben, an denen Weihnachtsgeschenke gebastelt werden können (z. B. Kerzen gießen, Christbaumschmuck basteln). Die Materialien werden gestellt. Um genügend Materialien bereitstellen zu können, bitten wir darum, dass sich die Kinder und Jugendlichen anmelden: Anmeldungen und weitere Informationen unter der Telefonnummer 06221/384427 bis spätestens 01.12.15. Mindestteilnehmer: 5

Waldweihnacht auf dem Boxberg

Der Evang. Kinder und Jugendtreff Holzwurm, die Evang.
Kindergarten Boxberg, die Evang. Lukasgemeide und die
Kath. St. Paul Gemeinde möchten dieses Jahr gemeinsam
mit Kinder und Jugendlichen eine Waldweihnacht feiern.
Das bedeutet, dass wir einen Baum im Wald mit.
Futter für Tiere behängen. Also eine Bescherung für die Tiere,
damit auch diese beschenkt werden. Wir treffen uns am Freitag,
dem 18.12. um 16.30 Uhr beim Holzwurm und oder vor der Lukasgemeinde im Emmertsgrund. von dort gehen wir
zum “Schweinsbrunnen”, wo wir dann das Futter in den Baum
hängen, eine Geschichte hören, ein paar Lieder singen und warme
Getränke trinken werden. Da es dann schon dunkel sein wird,
bitten wir darum, Laternen mitzubringen, die unseren Weg erhellen
werden. Wir werden dann gegen 18.30 Uhr wieder am
Treffpunkten zurück sein. Wer möchte, kann Futter mit-
bringen, wir werden aber beim Weihnachtsgeschenkebasteln am
Dienstag 08. 12. Vogelfutter zum Aufhängen herstellen. Auf ein besonders Schönes, weihnachtliches Erlebnis freuen wir uns mit Euch.
Anmeldungen und weitere Informationen unter der
Telefonnummer: 06221/384427 bis spätestens 16.12.15.
Mindestteilnehmer: 5.Freitag 18.12.14. 16.30 Uhr – 18.30 Uhr1
Treffpunkte: Kinder und Jugendtreff Holzwurm/ Eingang Lukasgemeide
Emmertsgrund

 

Durch die Straßen auf und nieder…

 

So klang es am 14. November beim Martinsumzug über den Boxberg. Um 17 Uhr begann das Martinsspiel vor der katholischen Kirche St. Paul. Zu Beginn begrüßte Ingo Smolka, Stadtteilvereinsvorsitzender Boxberg, alle Laternenkinder, ihre Eltern sowie die Schuldekanin Frau Dr. Beate Großklaus und die Pfarrerin Carmen Sanftleben. Das alljährliche Martinsspiel der Schüler der Waldparkschule konnte aufgrund des guten Wetters vor der katholischen Kirche stattfinden. In den abschließenden Gebeten wurden die aktuellen tragischen Ereignisse in Paris thematisiert und gemeinsam in der Stille den Opfern gedacht. Im Anschluss ging es gemeinsam mit Sankt Martin (Christiane Astor vom Reiterverein Rohrbach), der auf seinem Ross vorausritt, über den Eichwald, den Boxbergring bis zur Waldparkschule. Musikalisch begleitet wurde der lange Zug wie jedes Jahr vom Jugendblasorchester Emmertsgrund / Boxberg. Vor dem Kinder- und Jugendzentrum „Holzwurm“ wartete dann schon der heiße Kinderpunsch und das Martinsfeuer auf die vielen leuchtenden Augen. Im Schein des Feuers verspeisten zahlreiche Familien mit ihren Kindern mit Begeisterung die Martinsmännchen, die vom Team des Kinder- und Jugendzentrums „Holzwurm“ ausgeteilt wurden. Der Stadtteilverein Boxberg beteiligte sich dieses Jahr an der Spendenaktion „Heidelberg hilft“, bei der es um die Unterstützung der Flüchtlingskinder und Jugendlichen in Heidelberg geht. Auch die anwesenden Boxberger zeigten sich sehr großzügig und beteiligten sich an dieser Spendenaktion. Die schöne Tradition des Martinsumzuges ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Stadtteilgeschehens und zieht jedes Jahr mehr Kinder an. Der Martinsumzug wurde wieder von dem Vorstand des Stadtteilvereins und dem Team des Kinder- und Jugendzentrum organisiert und durchgeführt. IS

 

Sankt Martin hoch zu Ross…Martinsumzug am 14. November auf dem Boxberg

Der Stadtteilverein Boxberg lädt alle Kinder am Samstag,
den 14. November um 17 Uhr zum Martinsumzug ein.Wir beginnen
um 17 Uhr im Buchwaldweg vor der katholischen Kirche mit
der Martinsgeschichte. Begleitet vom Jugendblasorchester
Emmertsgrund führt der Zug dann gemeinsam mit St. Martin
hoch zu Ross zur Waldparkschule. Am unteren Schulhof
gibtes dann ein Martinsfeue gemeinsames Singen und

die Verteilung der Martinsmännchenr,

S.Martin 14 2.jpg